Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 3/2017
Jugendgruppe

Junior Jam 2017

Marco Fleck
Junior Jam 2017
Foto: Marion Apel

Der Junior Jam ist der bisher größte Kinder-Boulder-Wettkampf im Norden. Dreizehn Hallen aus verschiedenen Städten nahmen daran teil.

In jeder einzelnen Halle gab es eine Qualifikationsphase. Die besten drei aus drei verschiedenen Altersklassen konnten sich als Team für das Finale in Hannover (dem Sieger vom letzten Jahr) qualifizieren. Dabei mussten aus jeder Altersklasse mindestens ein Mädchen und ein Junge an den Start gehen. Auch einige Kinder aus unseren Jugendgruppen haben daran teilgenommen und konnten mit zum Finale fahren.

In Hannover sammelten die neun Kids vom Team Greifhaus an 20 Finalbouldern nun gemeinsam Punkte, um die Möglichkeit zu haben, im Superfinale antreten zu können. Jedes Kind konnte jeden Boulder maximal dreimal probieren und erhielt dafür Punkte. Erreicht jemand den Top, bekommt er 50 Punkte. Aber auch andere Griffe in der Route geben bereits Punkte. So zählt manchmal jeder Griff für das Team.

Junior Jam 2017 Foto: Marion Apel

Junior Jam 2017
Foto: Marco Fleck

Unsere Neun sammelten dann im Verlauf von drei intensiven Stunden unglaubliche 6810 Punkte. Nur zur Verdeutlichung sei hier die theoretische Maximalpunktzahl von 9000 erwähnt. Mit dieser tollen Leistung ging es dann, weil wir damit die zweitbeste Leistung gezeigt hatten, ins Superfinale mit dem Team Escaladrome aus Hannover und dem Team Flashh aus Hamburg. Im letzten Jahr ging unsere Team als Dritter ins Superfinale und verbesserte sich dort um eine Position und holte den 2. Platz. In diesem Jahr gelang es allen drei Finalisten sehr konzentriert alles rauszuholen was in ihnen steckte, und am Ende hatten wir genau die gleichen Punkte im Superfinale gesammelt wie das Team Flashh aus Hamburg. Und da die Regeln besagten, dass bei Punktgleichstand immer das Team gewinnt welches vorher im Finale insgesamt die bessere Leistung hatte, wurden sie mit dem ersten Platz belohnt! Es war sehr spannend und unbeschreiblich aufregend, wenn zu sehen ist, wie toll alle Kinder bei diesem Wettkampf gebouldert sind und es ist natürlich eine perfekte Geschichte, wenn die Kinder am Ende genau aus dem richtigen Grund den Pokal in der Hand halten, weil sie als Team super waren!

Im Anschluss sind Wettkämpfer, Trainer und Eltern gemeinsam zum Italiener gefahren, denn Hunger hatten alle mehr als genug, und so konnten wir einen ganz besonderen Tag sogar gemeinsam ausklingen lassen!

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 24. August 2017