Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 4/2019
Allgemein

Grußwort

Christoph Denecke, Kletterwandreferent

Liebe Freunde und Mitglieder des DAV,

als Kletterwandreferent ist es meine Aufgabe, für eine sichere und reibungslose Nutzung unserer Kletterwand in der Güldenstraße zu sorgen. Dazu gehört natürlich zum einen die alljährliche Wartung der Kletteranlage durch die Firma T-Wall, wie auch kleinere Arbeiten, welche durch unsere engagierten Mitglieder in Eigenregie erledigt werden. Erst einmal ein herzliches Dankeschön an all diejenigen, welche sich ehrenamtlich im Verein und an der Kletterwand engagieren.

Als Beispiel für das Engagement sei die Reparatur der zum Teil defekten Beleuchtungsanlage genannt. Weiterhin ist natürlich das Schrauben neuer Routen ein essentieller Bestandteil der ehrenamtlichen Tätigkeit. Es wurde ein beträchtlicher Betrag für die Anschaffung neuer Griffe in die Hand genommen, welche zum Teil auch schon in der letzten Schrauberaktion an die Wand gebracht wurden, um den kletterbegeisterten Mitgliedern unserer Sektion immer neues Futter geben zu können.

Den größten Teil meiner Aufmerksamkeit zur Zeit nimmt allerdings ganz klar die Planung einer neuen Kletteranlage ein. Unsere Kletterwand ist nun leider auch nicht mehr die Jüngste, und früher oder später muss für adäquaten Ersatz gesorgt werden. Nicht zuletzt im Hinblick auf die herausragenden Leistungen unserer Nachwuchsathleten, allen voran der neue deutsche Meister 2019 der Jugend B Thorben Perry Bloem, möchten wir natürlich bessere Trainingsmöglichkeiten für den Leistungs- und Breitensport schaffen.

Es wurde eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für eine eigene DAV-Kletterhalle mit Vereinszentrum durch ein darauf spezialisiertes Unternehmen erstellt. Weiterhin sind wir in sehr intensiven und auch produktiven Gesprächen mit der Fliegerhalle am Westbahnhof und auch dem dort mitansässigen Verein Boulder e.V., welchem der Außenkletterturm gehört.

Uns ist bewusst, dass sich dieses Thema nun schon sehr lange – wohl auch schon zu lange hinzieht. Ich möchte euch trotzdem noch um etwas Geduld bitten. Dies ist einfach ein schwieriges Thema mit weitreichenden Konsequenzen. Es müssen viele Interessen unter einen Hut gebracht werden. Seid versichert, dass die Themen Kletterhalle/Vereinsheim/Kooperation ganz oben auf unserer Prioritätenliste stehen.

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 3. November 2019