Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 4/2019
Wandergruppe

Die Wandergruppe radelte

Barbara Kage-Heiser

Brigitte und Helmut Kähler-Bock hatten für uns einen wunderbaren Spätsommertag ausgesucht. Am Samstag, den 21.09.2019, boten sie eine Radtour mit der Route Friedenskirche (Kaelberwiese) -> Bortfeld -> Wahle -> Vechelde -> Wetlenstedt an.

Foto: Barbara Kage-Heiser

Acht Teilnehmer/- innen starteten frohgelaunt: Gisela, Brigitte, Helmut, Susanne, Werner, Eberhard, Heike und Barbara. War es morgens noch kalt, gewann die Sonne zunehmend an Kraft und wir zogen unsere Jacken aus.

Brigitte fuhr immer vorne weg. Helmut passte auf, dass niemand verloren ging. Zunächst querten wir Lehndorf, „hinauf“ ging es `gen Bortfeld. Dort freuten wir uns auf den Stichkanal, den wir entlang radelten. Die Marina in Bortfeld war mit ihren ansehnlichen Villen wie auch Booten ein Kleinod in der Norddeutschen Tiefebene.

Das Laub zeigte eine wunderbare Färbung, die Luft war klar, die Sonne schien! Am Mittellandkanal machten wir die erste „Bananenpause“. Werner erklärte uns die Funktion eines Dükers. “Im Düker kann die Flüssigkeit das Hindernis überwinden, ohne dass Pumpen eingesetzt werden müssen. Dabei nutzt man das Prinzip der kommunizierenden Röhren, wonach sich Flüssigkeiten in miteinander verbundenen Röhren stets auf das gleiche Niveau einpegeln (Wikipedia). Das „Sophiental“, einst ein beliebtes Ausflugsziel, hätte als Originalausstattung für einen Film der frühen 60er Jahre gute Chancen.

Foto: Barbara Kage-Heiser

Richtung Wahle passierten wir Äcker und Wäldchen. Das Getreide war längst gemäht, die Rüben sahen etwas traurig aus. Der lange Waldweg war ein Traum.
Am Waldrand vesperten wir auf einem Baumstamm in der Sonne. Schließlich brauchten wir noch genügend Schub für den Rückweg.
Ein kleines Bisschen merkten wir mittlerweile die Rad-Kilometer doch schon in den Beinen. Mit neuer Kraft ging es Richtung Braunschweig zurück. Bemerkenswert wie Gisela unsere 32 km sportlich fuhr.

Jetzt lockte uns die Aussicht auf leckeren Kaffee und Kuchen bzw. ein kühles Getränk im Vereinsheim Kälberwiese. Hier biss dummerweise ein Hund Brigitte unvermittelt ins Bein. Sie kam mit dem Schrecken davon auch wenn es arg zwickte. Heike war schnell mit einem Pflaster zur Stelle.

Dennoch war es ein rundum gelungener Ausflug! Wir freuen uns auf schöne weitere Radtouren wie Wanderungen.

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 3. November 2019