Leistungssportreferat

Leistungssportreferat

Fabian Kolaczek

Noch bevor die Wettkampfsaison Anfang des Jahres richtig beginnen konnte, so schien sie im März bereits vorzeitig beendet. Dabei begann es im Februar noch so vielversprechend: Thorben gewinnt den 1. Deutschen Jugendcup (Bouldern) in Nürnberg; bei der Norddeutschen Jugend-Bouldermeisterschaft werden Mia & Thorben Landesmeister*in, Luca & Jonas belegten unter den Norddeutschen jeweils den 3. Platz in ihrer Altersklasse und auch Tim, Oliver & Jannik landeten unter den Top 10.

Home Training statt Home Office
Foto: Matthias Körner

Ab März wurden die Wettkämpfe jedoch auf Basis der steigenden Infektionszahlen nach und nach abgesagt bzw. verschoben und auch die gemeinsamen Trainings wurden mit Rücksicht auf die Gesundheit aller eingestellt. Wer jedoch meinte, dass damit eine Trainingspause eingelegt wurde: Weit gefehlt! Unser großartiges Trainerteam erarbeitete Woche für Woche eine neue abwechslungsreiche Trainingsroutine für unsere Athlet*innen, mit Klimmzügen zum Aufwärmen über Zirkeltraining mit Liegestütz, Kniebeugen & Burpees bis zum abschließenden Abwärmen und Dehnen wurde der Nachwuchs auf Trab gehalten. Neue und unbekannte Übungen wurden von den Trainern per Video vorgeführt, damit auch jeder die Möglichkeit hat, diese korrekt auszuführen. Einige Kids nutzten die Zeit der geschlossenen Hallen auch, um die Trainingsmöglichkeiten zu Hause zu erweitern, beispielsweise um ein Fingerboard.

Seit den Sommerferien trainiert die Leistungsgruppe wieder gemeinsam, natürlich mit Abstand und Rücksicht. Auch die Wettkämpfe laufen unter strengen Schutzmaßnahmen wieder an, in Augsburg bei der Deutschen BoulderMeisterschaft starteten für unsere Sektion Thorben, Basti & Morlinn; Thorben erreichte hier sogar das Halbfinale, schied dann aber mit einem respektablen 12. Platz aus. Bei der NordOstdeutschen Boulder-Meisterschaft der Herren verpasste Thorben mit dem 4. Platz nur ganz knapp das Podium, beim 2. Deutschen Lead-Jugendcup belegte er den 6. Platz, auch hier nur einen Griff vom Podiumsplatz entfernt und auch Luca zeigte hier großes Potential mit seinem 30. Platz. Wir sind gespannt was uns der Rest des Jahres noch für Wettkämpfe bringt, freuen uns aber in der aktuellen Situation vor allem darüber, dass unsere Athlet*innen gesund bleiben.

Anmerkung des Webmasters:
Am Sonntag, 1.11. holte sich der Braunschweiger Thorben Perry Bloem bei den Deutschen Meisterschaft Speed in Hamburg den zweiten Platz in der Jugend A (gleichzeitig der dritte Platz bei den Herren). Zusammen mit dem ersten Platz beim Bouldern im Februar und dem sechsten Platz im Lead im September ergibt sich in Summe: Thorben ist deutscher Jugendmeister 2020!

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 31. Oktober 2020