Allgemein

Braunschweig – Goslar – Hahnenklee - Braunschweig

Eine Radtour

Gernot und Daria Beyer

Blick auf Granestausee vom Nordberg
Foto: Daria Beyer

23.06.2019·135 km – ca. 880 hm

Auf Anregung von Frau Koziol möchte ich eine unserer Sonntags-Tagestouren ins Braunschweiger Umland schildern.

Der Weg nach Hahnenklee
Foto: Daria Beyer

Ich bin seit einigen Jahren mit dem Layout und Gestaltung dieses Heftes betraut. So verfolge ich sehr interessiert die Berichte der Moutainbike Gruppe, die in jeder Ausgabe vertreten sind. Obwohl mein Fuhrpark inzwischen Rennrad, MTB und Trekkingrad umfasst, ist der Sonntag unseren gemeinsamen Trekkingtouren mit meinem Mann Gernot vorbehalten. Ende Juni sollte die Reise wieder einmal nach Goslar gehen, um zunächst im altehrwürdigen Café Anders ein zünftiges Frühstück einzunehmen. Nach ca. 2,5 Stunden angekommen, verzehren wir mit gesundem Appetit das üppige Spätfrühstück, verspüren aber Lust auf eine Extrarunde. Karte auf, eine Umrundung der Granetalsperre soll es noch werden.

Foto: Daria Beyer

Guter Dinge, aber verwirrenden Wanderschildern aufgesessen, landen wir verschwitzt auf dem Nordberg. Kannten wir bis dato auch nicht, belohnte aber durch einen perfekten Blick auf besagte Talsperre. Wenn man schon auf Höhe ist, könnte man eigentlich noch bis Hahnenklee „durchrollen“. Nun ja, erst einmal bergab, ab Steinbergalm wieder bergan, musste man bis Hahnenklee dem Drahtesel doch noch gehörig die Sporen geben. Endlich Halbzeit – Hahnenklee, das reicht jetzt doch irgendwie… „Zwei große Alster bitte“, nun können wir heimfahren.

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 26. März 2021