Skigruppe

Silvester auf dem Brocken

Brigitte Kähler-Bock
Die Ski-Gruppe
Foto: B. Kähler-Bock

Seit 25 Jahren ist es ein fester Bestandteil im Programm der Skigruppe, morgens um 9.00 Uhr ab Oderbrück zum höchsten Gipfel (1.141m) Norddeutschlands zu marschieren.
Auch am 31.12.2021 machten sich wieder 11 mutige Wanderer auf den Weg, ausgerüstet mit wetterfester Kleidung und einem warmen Getränk im Rucksack.

Geführt wurde wie gewohnt von Brigitte Kähler-Bock (aus der Skigruppe), die diese beliebte Tour nun zum letzten Mal angeboten hat.

Zuerst 1996 noch ganz allein, kamen in den folgenden Jahren immer mehr Teilnehmer dazu. Der Rekord war 2013 mit 45 Personen, von denen außer den AlpenvereinsMitgliedern 17 Gäste dabei waren.

Mit Gästen hatten wir in späteren Jahren manchmal schlechte Erfahrungen gemacht, entweder die Kondition stimmte nicht oder wir hatten sie verloren, da sie nicht bei der Gruppe geblieben waren. Verantwortung wurde nicht übernommen, jeder kam auf eigene Gefahr mit.

In den 25 Jahren zeigte sich der Harz mit dem Brocken bei unterschiedlichem Wetter. Einige Male lag viel Schnee und wir konnten auf Ski hoch wandern, oder es war vereist und sehr glatt. Dann waren Stöcke und Spikes hilfreich, um Stürze möglichst zu vermeiden. Auch äußerst heftiger Sturm wie beim letzten Mal machte ein Fortkommen am Gipfel fast unmöglich. Aber die Devise hieß: bei jedem Wetter!

Brockenbahnhof 1999
Foto: B. Kähler-Bock

Da waren wir froh, in das Restaurant des Brockenwirtes flüchten und uns mit einer Suppe aufwärmen zu können.

Nur einmal musste die Tour abgesagt werden, 2020 wegen Corona. Das Land Sachsen-Anhalt, auf dessen Gebiet der Brocken liegt, hatte dicht gemacht und die Gipfel-Gastronomie geschlossen.

Das Jahr 1999 ist besonders zu erwähnen, als nämlich das älteste Mitglied Gerd Meyer mit 88 Jahren und auf Ski den Aufstieg und die Abfahrt bewältigt hat.

Die meist vollbesetzte Brockenbahn passierte uns immer gegen 10.30 Uhr und es wurde von beiden Seiten gewunken und fotografiert.

Während der Aufstieg je nach Verhältnissen ca. 2,5 Stunden dauerte, wurde der Abstieg in 2 Std. geschafft ( 2x 9 km).

Am Gipfel
Foto: Archiv B. Kähler-Bock

Die Heimfahrt traten wir gegen 15.00 Uhr an und jeder hatte genügend Zeit, sich auf den Silvesterabend vorzubereiten.

Ob sich in diesem Jahr jemand finden wird, die Führung zu übernehmen? Ich hoffe es.

Gerd Meyer (88Jahre), 3. von rechts
Foto: Archiv B. Kähler-Bock
Brockenbahn 2013
Foto: Helmut Kähler
Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 24. April 2022